ATZ-Bereich freut sich wieder auf externe Gäste

Schloss-Café für alle geöffnet

Nach langer Pause öffnet das Schloss-Café, ein Trainingsbereich des Arbeitstrainingingszentrum des Psychosozialen Zentrum Schiltern, wieder seine Pforten für alle Gäste. Während der vergangenen Monate stand der Gastronomiebetrieb nur den Mitarbeiter_innen und Teilnehmer_innen an den Programmen des PSZ als Betriebskantine zur Verfügung.

 

(Schiltern, Juli 2021) Grundsätzlich läuft der Betrieb in den Bereichen des Psychosozialen Zentrums störungsfrei. Einschneidende Änderungen gab es zuletzt noch im Bereich des Schloss-Cafés. Mit Gültigkeit der neuen Covid-Verordnungen wird dieser Bereich nun auch wieder für extrerne Gäste geöffnet.

Sicherer Besuch im Schloss-Café

Mit der neuesten Novelle der COVID-19-Maßnahmen-Verordnung steht das Schloss-Café nun auch wieder Gästen von außerhalb des Hauses offen. Voraussetzung für die Konsumation im Gastbetrieb ist die Einhaltung der aktuellen Gebote. Zur Zeit sind das die 3 G-Regel - die Vorlage eines geeigneten Nachweises zum Status Geimpft, Getestet oder Genesen und das Hinterlassen der eigenen Kontaktdaten. Wir bitten um Verständnis, dass unser Betrieb externen Gästen keine Testmöglichkeit anbieten kann.

Schloss-Café Trainingsbereich des ATZ

Über die Dauer von fünfzehn Monaten bietet das Arbeitstrainingszentrum den Teilnehmer_innen eine sinnvolle Tätigkeit, intensive Betreuung und nachhaltiges Training von Arbeits- und Sozialkompetenzen. Die Teilnehmer_innen werden in vier verschiedenen Arbeitsbereichen Schritt für Schritt auf ihrem Weg Richtung beruflicher Re-/Integration begleitet.

Schlossladen und Therapiegarten geöffnet

Schon im Haus lohnt es sich einen Blick in den Schlossladen zu werfen. Hier können die im PSZ hergestellten Sirupe von Green Sheep ebenso erworben werden, wie Schmankerl oder kleine Mitbringsel. Erholung bietet der Therapiegarten - dort stehen Hängematten, Liegen oder für Aktivere verschiedene Geräte bereit.