Home »Schloss Schiltern »NEWS & Wissenswertes »NEWS »Gartensommer verschoben auf 2021

Gartensommer Schiltern und Langenlois 2020 auf nächstes Jahr verschoben

Gartensommer - Verschiebung auf 2021

Unter dem Motto „Gärten in Veränderung – der Wandel als Gestalter“ wollte man 2020 in Langenlois und Schiltern einen Höhepunkt im Gartensommer Niederösterreich zeigen. Gartenkünstlerische Interventionen und Installationen sowie ein bunter Veranstaltungsreigen sollten unvergessliche Eindrücke und Erlebnisse ermöglichen. Schweren Herzens und aufgrund der derzeitigen von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 wird der Gartensommer Langenlois 2020 auf nächstes Jahr verschoben.

„Eigentlich wären wir startklar und im Zeitplan. Das ‚Archiv des Wandels‘ im Kaiser-Josef-Park steht schon und sollte gerade von den Gartenpartner vollendet werden. Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir leider davon ausgehen, dass wir in diesem Sommer keinen Gartenkirtag, Silent Cinema oder Gartenlauf durchführen werden können“, so der Langenloiser Bürgermeister Mag. Harald Leopold.

PSZ-Installation im Kaiser Josef-Park

Der Langenloiser Bürgermeister ergänzt aber im gleichen Atemzug optimistisch: „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir starten 2021 voll durch!“ Das Projektteam arbeitet bereits am Programm für kommendes Jahr, die genauen Termine können aber erst in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden. Auch das PSZ Schiltern ist von der Verschiebung betroffen. „Der von uns gestaltete Pavillon im Kaiser-Josef-Park befand sich kurz vor der Fertigstellung. Wir haben mit unseren Zulieferfirmen rasch Absprachen getroffen, damit unser Pavillon auch im kommenden Jahr ein qualitätsvolles Bild für die Besucherinnen und Besucher abgibt. Dank dafür gilt der Flexibilität unserer Partner-Unternehmen!“, merkt PSZ-Geschäftsführer Peter Binder an.

 

 

2020: Gärten in Schiltern

Für Gartenfreunde gibt es aber auch 2020 nach Lockerung der COVID-Maßnahmen einiges in Schiltern zu bestaunen. Vorraussichtlich im Sommer wird der Therapiegarten im Schloss geöffnet werden, die Arche Noah ist ohnehin immer einen Besuch wert und die Kittenberger Erlebnisgärten werden mit der einen oder anderen Neuheit aufwarten.